Als BLAU im Frühjahr 2015 erstmals erschien, waren wir mit dem Ziel angetreten, ein breites kulturinteressiertes Publikum gleichermaßen zu begeistern wie den inner circle der deutschsprachigen Kunstszene. Die euphorischen Reaktionen unserer Leser bestätigen uns in unserem Kurs.

Ob wir Weltklassefotografen wie Peter Lindbergh einen frischen Blick auf Giacometti werfen lassen oder Ausnahmeautoren wie Florian Illies, Martin Mosebach oder Julian Barnes schreiben lassen, ob wir den spannendsten jungen Künstlerinnen in ihren Ateliers begegnen oder vergessene Alte Meister neu entdecken: Immer ist die Themenmischung überraschend und die Textqualität so hoch wie unser Anspruch, intelligent zu unterhalten. Und immer trägt BLAU die unverwechselbare Handschrift von Mike Meiré, einem der gefeiertsten Art Direktoren Europas. Die euphorischen Reaktionen unserer Leser bestätigen unseren Kurs. Schon nach einem Jahr hat sich BLAU als führendes Autorenmagazin für Kunst etabliert.

Cornelius Tittel, Chefredakteur